Historie

Die Aktivitäten unserer Babenhäuser Fastnacht gehen nicht nur von der Wiedergründung des CVB am 27. März 1958 aus, sondern bereits aus dem

Jahre 1885. Damals gründete sich eine „Humoristische Gesellschaft“ mit dem schönen Namen „Klimm – Bimm“ im Gasthaus „Zum Darmstädter Hof“.

Der erste Hinweis auf einen „Karnevalzug“ erschien am 12. Februar 1891 in einem Artikel unserer Heimatzeitung, welche damals noch unter dem Namen „Anzeiger für Babenhausen und Umgebung“ geführt wurde. Es überraschte nämlich die benachbarten „HARRESHÄUSER“ mit einem „närrischen Umzug“, bei welchem unsere semitischen Mitbürger die Kosten des Humors zu tragen hatten.

Schon seit 1891 ist der Fastnacht-Dienstag mit seinen Straßenaktivitäten (Umzug) als Höhepunkt und Ausklang der „Babenhäuser Fastnacht“ bekannt.

Die erste eigenständige Karnevalgesellschaft wurde am 25. März 1902 gegründet. Sie nannten sich die „Käwwern“. Das Gründungslokal war: beim Gruber in der Burg. Die Mitgliederzahl betrug damals 58 Personen. Ihre 1.Kappensitzung mit anschließendem Tanz hielten sie am 4. Januar 1903 im Saal des „Deutschen Hof“ ab.

Der Eintritt war frei, es spielte die Kapelle Lautz. Von nun an wurden, bis zum Ausbruch des ersten Weltkrieges 1914, alljährlich karnevalistische Veranstaltungen durchgeführt. Bedingt durch die Kriegsjahre fielen alle närrischen Veranstaltungen bis 1918 aus. Sie waren auch noch die ersten Jahre nach dem 1. Weltkrieg von „Amtes wegen“ verboten.

Mit den zwanziger Jahren begann die Fastnacht wieder aufzuleben.

Im Jahre 1938 wurde dann ein neuer Verein gegründet unter dem Namen „Karnevalverein Babenhausen“. Der Monatsbeitrag betrug damals 20 Pfennige. Von nun an grüßte man mit „HELAU“!

Eine erste Fremdensitzung gab es am 21.Januar 1939 im großen Saal des „Deutschen Hofes“. Erstmals gab es auch einen PRÄSIDENTEN, ELFERRAT, PROTOKOLLER und viele Aktive, die sich zum Teil auch aus ortsansässigen Vereinen zusammensetzten.

Der 2. Weltkrieg brachte wiederum eine lange Unterbrechung im fastnachtlichen Treiben, bis der Gesangverein Eintracht die alte Tradition 1945 wieder aufleben ließ.

Aus einer sogenannten „Karnevalabteilung“ innerhalb des Gremiums entstand 1958 der heutige eigenständige „Carnevalverein (CVB)“.

Von diesem Zeitpunkt an wurde Babenhausen`s Narrenschar jedes Jahr von einem Prinzenpaar regiert, welches immer vom CVB ausgewählt wurde. Dank der guten Zusammenarbeit der ortsansässigen Vereine sind wir in der Lage, jährlich unsere Gala-Fremdensitzungen durchzuführen.

Besonders erfreut sind wir über unsere eigenen Gruppen, wie z.B. Garden und Ballett’s der verschiedensten Altersstufen.

Auf Grund der Aktivitäten des Gremiums der Babenhäuser Vereine findet alljährlich
der traditionelle Umzug am Fastnacht-Dienstag statt, an dem sich auch der CVB
mit seinen verschiedenen Gruppen incl. großes und kleines Prinzenpaar sowie dem Komitee beteiligt.

Der heutige CVB umfasst ca. 250 Mitglieder und ist seit 1983 eingetragener Verein.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie zur Mitwirkung in irgend einer Form für unseren Verein gewinnen könnten.


Fremdensitzung im Jahre 1953
« 1 von 11 »

© Stadtarchiv Babenhausen 2009 / G. Wittenberger